Subscribe to RSS - Allgemein

You are here

WAZ: Landeskirche will den Kirchentag 2019 nach Dortmund holen

Eigentlich sollte der Rat der Stadt Dortmund schon in der vergangenen Woche positiv über die Vergabe des Deutschen Evangelischen Kirchentages 2019 nach Dortmund entscheiden. Doch der Beschluss ist auf Ende August verschoben worden. Dennoch bleibt Albert Henz, Vizepräsident der westfälischen Landeskirche, sehr zuversichtlich, dass es zu dem zustimmenden Beschluss kommen wird. Andreas Thiemann hat darüber mit dem leitenden Theologen gesprochen. ... weiter

By thorstenadmin

Lokalkompass.de: Linke & Piraten bezweifeln Berechnungen der Ev. Landeskirche

Dortmund: Rathaus | Die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN weist die in einem Zeitungsinterview aufgestellte Behauptung des Vizepräsidenten der westfälischen evangelischen Landeskirche, Albert Henz, zurück, dass die von der Stadt Dortmund geforderten Kirchentagssubventionen in Höhe von 2,7 Millionen Euro durch die Ausgaben der Kirchentagsbesucher wieder in die Stadtkasse zurückfließen... weiter

By thorstenadmin

Ruhrbarone: "Um Himmels willen: Der 37. Evangelische Kirchentag soll 2019 in Dortmund stattfinden"

Der 37. Evangelische Kirchentag soll 2019 in Dortmund stattfinden ... und die Stadt Dortmund etwa 2.7 Millionen Euro kosten. Über einen entsprechenden Finanzierungsantrag wird der Stadtrat Dortmund am 25. Juni entscheiden... weiter

By thorstenadmin

8,4 Millionen für Kirchentag 2017? Zugestimmt!

BERLIN. (hpd) Zugestimmt! Im Berliner Abgeordnetenhaus war alles ganz einfach: Der Senat muss nach der Geschäftsordnung den Hauptausschuss des Parlaments um sein Einvernehmen bitten für eine außerplanmäßige Verpflichtungsermächtigung – und dieses wurde ihm auch erteilt. Dahinter verbergen sich gestaffelt 2 Millionen Euro in 2016 und 6,4 Millionen Euro in 2017. Die Sitzung war öffentlich. weiter

By thorstenadmin

Kein Bargeld des Landes Berlin für den Kirchentag 2017!

BERLIN. (hpd) Das Land Berlin plant, den Evangelischen Kirchentag 2017 mit 8,4 Millionen Euro mitzufinanzieren. Die Aktivisten des "Elften Gebotes" zogen mit Moses und seinem "Elften Gebot" durch Berlin. weiter

By thorstenadmin

Senat beschließt Finanzierungsanteil für den EKT 2017

Der Berliner Senat hat am 31. März beschlossen, den Kirchentag 2017 in Berlin mit 8,4 Millionen Euro zu bezuschussen. Berücksichtigt man den Zuschuss von 1 Mio. von Brandenburg und 2,5 Mio. vom Bund, würden 52 % der Kosten von 23 Mio vom Steuerzahler getragen weiter

By thorstenadmin

taz: »Acht Stunden lang christliche Scharia«

Auch Berlin bekommt 2017 einen Feiertag. Aber das Tanzverbot an Karfreitag bleibt.
Nein, das ist kein Aprilscherz. Und es soll auch keiner sein, weswegen der Senat schon am Dienstag, den 31. März, die Vorlage von Innensenator Frank Henkel (CDU) abgenickt hat. Die dazugehörige Pressemitteilung der Senatskanzlei lautet kurz und bündig: „Das Reformationsjubiläum 2017 soll in Berlin weiter

By thorstenadmin

Leserbrief an "Westfälische Nachrichten"

Ich bin stolz auf den Rat meiner Geburtsstadt Münster. Indem er gegen den Barzuschuss für den Katholikentag stimmte, hat er nicht nur großen Mut bewiesen, weil er sich gegen eine jahrzehntelang unwidersprochene Finanzierungspraxis dieser kirchlichen Ereignisse wandte, er hat vor allem auch im Sinne der Mehrheit der Münsteraner entschieden. Anders als einige Leserbriefschreiber oder die CDU-Fraktion ... weiter

By thorstenadmin

Erzbistum Köln legt Milliardenvermögen offen

Köln gilt als eine der reichsten Diözesen der Welt. Jetzt legt das Bistum sein Vermögen erstmals offen. Das Ergebnis: Mit Immobilien und Wertpapieren kommt das Bistum auf mehr als drei Milliarden Euro - konservativ gerechnet. weiter

By Anonymous (not verified)

Welt: "Katholische Kirche besitzt Milliardenvermögen"

Der Umfang der Vermögenswerte der katholischen Kirche wird langsam klarer. Die 27 Diözesen in Deutschland besitzen mehrere Milliarden, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Dabei handelt es sich um Barvermögen, aber zu großen Teilen auch um Finanzanlagen, Rückstellungen etwa für Priesterpensionen sowie Immobilienbesitz. weiter

By thorstenadmin

Pages