Öffentliche Hand bezahlt 52 Prozent des Ökumenischen Kirchentags

Digitale Veranstaltung wird kostenlos – zulasten der Steuerzahler - In den letzten Jahren war es – nicht zuletzt durch die Proteste unserer Aktionsgruppe »11. Gebot: Du sollst Deinen Kirchentag selbst bezahlen!« – üblich, dass die Finanzierung der Kirchen- und Katholikentage vor Veranstaltungsbeginn transparent gemacht wurde. Dies ist für den 3. Ökumenischen Kirchentag (ÖKT), der diese Woche in Frankfurt am Main beginnt, bisher noch nicht geschehen. Das Aktionsteam »11. Gebot« hat daher eigene Recherchen angestellt.  ... weiter

By thorstenadmin

Wirtschaftsförderung Dortmund rechnet sich Kirchentag schön

Lokalkompass Dortmund | Wirtschaftsförderung Dortmund rechnet sich Kirchentag schön. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund verbreitet die Behauptung, dass der Evangelische Kirchentag 2019 in Dortmund sogenannte regionalwirtschaftliche Effekte in Höhe von 15 Millionen Euro gehabt hätte.  Diese Aussage der Wirtschaftsförderung Dortmund kann man getrost bezweifeln. .. weiter

By thorstenadmin

"Eichelbischof"-Protest in Köln ein voller Erfolg

hpd | "Eichelbischof"-Protest in Köln ein voller Erfolg. Hochzufrieden ist David Farago, Organisator und Versammlungsleiter des Protests vor dem Kölner Dom, nach den drei Tagen vor Ort. Die Aktion wurde umfangreich von den Medien aufgegriffen:... weiter

By thorstenadmin

Tilly-Plastik mit Penis-Mitra vor Kölner Dom

Deutschlandfunk | Mit einer Plastik des Düsseldorfer Karnevalswagenbauers Jacques Tilly protestiert die kirchenkritische Giordano-Bruno-Stiftung gegen die schleppende Aufarbeitung von Missbrauch in der katholischen Kirche. ... weiter

By thorstenadmin

Protest gegen Erzbistum vor dem Kölner Dom

wdr| Mit einem provokanten Rosenmontagswagen protestieren Opferschutzverbände am Dom unter anderem gegen Vertuschung von Missbrauch. Anlass ist die am Dienstag begonnene Bischofskonferenz. ... weiter

By thorstenadmin

Das Kernproblem der katholischen Kirche

hpd | Das Kernproblem der katholischen Kirche - Protestaktion prangert Vertuschung des Missbrauchsskandals an... weiter

By thorstenadmin

„Ich muss mal dringend austreten!“

Kirchenaustrittsaktion und Verlosung zum Jahreswechsel: Wer jetzt seinen Willen bekundet, aus der Kirche austreten zu wollen, kann sich später darauf berufen! Dies verdeutlicht die Kunstaktion „11. Gebot“ mit ihrer aktuellen Kampagne „Ich muss mal dringend austreten!“ Dass die Standesämter und Amtsgerichte mit der hohen Zahl der Kirchenaustrittswilligen überlastet sind, „darf nicht zum Nachteil der Bürgerinnen und Bürger ausgelegt werden!“, meint David Farago, Leiter des „11. Gebots“. Damit diese „frohe Botschaft“ bei möglichst vielen Menschen ankommt, schreibt die Kunstaktion eine Verlosung aus, an der jeder teilnimmt, der den Facebook-Originalbeitrag des 11. Gebots [LINK]  über Facebook verbreitet.

By thorstenadmin

Muster-Schreiben an die zuständige staatliche Kirchenaustritts-Stelle

Wir empfehlen, dieses Musterschreiben zu verwenden, um sich ein frühes Datum für den Kirchenaustritt zu sichern, auch wenn die zuständigen Behörden derzeit aufgrund der hohen Austrittszahlen überlastet sind. Dies soll nicht zuletzt sicherstellen, nicht noch weitere Monate Kirchensteuer an die beiden groeßen Kirchen zahlen zu müssen.

 

By thorstenadmin

Lokalkompass: Kirchentag in Wirklichkeit Staatskirchentag - "Leitungsgremien wenig demokratisch und intransparent"

12.03.2019 | Lokalkompass: Mit großem Tamtam wurde nun die Riege der Politiker verkündet, die sich auf dem Evangelischen Kirchentag 2019 in Dortmund auf den zahlreichen Bühnen selbst beweihräuchern dürfen . . .. weiter

By thorstenadmin

Tagebuch einer Ungläubigen – "Kirchentag Dortmund 2019" – Tag 4

hpd | Furioses säkulares Finale: Kurz vor Ende des Kirchentags bieten die Ungläubigen Dortmunds noch einmal alles auf, was sie haben. Am heutigen Samstag jagt eine säkulare Alternativveranstaltung die nächste... weiter

By thorstenadmin

Pages