Finanzierung sorgt für Kritik

mephisto 97.6 | "Der Kirchentag auf dem Weg" anlässlich des 500. Reformationsjubiläums sollte ein großes Spektakel werden. Doch dieser blieb hinter den Erwartungen zurück. Jetzt erhebt André Schollbach von den Linken schwere Vorwürfe... weiter

By thorstenadmin

Sachleistungen für Katholikentag beschlossen

hpd | Am Mittwoch (12. Jul 2017) hat der Rat der Stadt Münster beschlossen, den Katholikentag 2018 mit Sachleistungen in Höhe von 982.000 Euro zu finanzieren. Vorausgegangen war der Entscheidung eine mehr als zweijährige Debatte, ob und in welcher Höhe der Katholikentag mit städtischen Geldern gefördert werden soll. 2015 hatte der Rat der Stadt Münster deutschlandweit für Aufmerksamkeit gesorgt, weil er gegen einen vom Katholikentagsveranstalter beantragten Barzuschuss in Höhe von 1,2 Millionen Euro gestimmt hatte. .. weiter

By thorstenadmin

Sachleistungen für Katholikentag beschlossen

hpd | Am Mittwoch hat der Rat der Stadt Münster beschlossen, den Katholikentag 2018 mit Sachleistungen in Höhe von 982.000 Euro zu finanzieren. Vorausgegangen war der Entscheidung eine mehr als zweijährige Debatte, ob und in welcher Höhe der Katholikentag mit städtischen Geldern gefördert werden soll. 2015 hatte der Rat der Stadt Münster deutschlandweit für Aufmerksamkeit gesorgt, weil er gegen einen vom Katholikentagsveranstalter beantragten Barzuschuss in Höhe von 1,2 Millionen Euro gestimmt hatte... weiter

By thorstenadmin

Luther ist die Pleite des Jahres

faz.net | Das Jubiläum der Reformation sollte ein einziger großer Erfolg werden. Doch die Zwischenbilanz ist ernüchternd, denn die Kundschaft bleibt aus.. [weiter ...]

By thorstenadmin

Du sollst deinen Kirchentag selbst bezahlen!

hpd | Im westfälischen Münster entscheidet der Stadtrat am morgigen 12. Juli über die Höhe der städtischen Sachleistungen für den Katholikentag 2018. Aus diesem Anlass wird die Aktionsgruppe "Das 11. Gebot" vom 11.-12. Juli 2017 in Münster sein – zusammen mit ihrer drei Meter hohen Moses-Figur inklusive Steintafel, auf der das 11. Gebot verkündet wird: "Du sollst Deinen Kirchentag selbst bezahlen!" . weiter

By thorstenadmin

Wird das Reformationsjubiläum „die Pleite des Jahres“?

idea | Die Besucherzahlen fast aller kirchlichen Großveranstaltungen seien weit hinter den Voraussagen zurückgeblieben. Zur zentralen viermonatigen „Weltausstellung Reformation“ in der Lutherstadt Wittenberg – sie ist auf eine halbe Million Besucher ausgelegt – seien nach knapp vier Wochen nur 40.000 gekommen. Den Deutschen Evangelischen Kirchentag Ende Mai in Berlin hätten nur 106.000 statt der 140.000 kalkulierten Dauergäste besucht. Der Schlussgottesdienst in Wittenberg zählte nach Angaben der Veranstalter 120.000 Teilnehmer. Geplant war das Treffen für 200.000. Am meisten haben Voraussage und Wirklichkeit, so der Bericht, bei den „Kirchentagen auf dem Weg“ Ende Mai im mitteldeutschen Kerngebiet der Reformation auseinandergeklafft. So seien in Leipzig nur 7.500 zahlende Besucher dabei gewesen, obwohl mit 50.000 Teilnehmern gerechnet worden war. weiter

By thorstenadmin

Kunstaktion "11. Gebot" fordert: Kein städtischer Zuschuss für Kirchentag

Frankfurter Neue Presse | Aktivisten haben gestern auf dem Römerberg gegen eine Millionenförderung der Stadt Frankfurt für den ökumenischen Kirchentag 2021 ausgesprochen. .... weiter

By thorstenadmin

„Die Kirchen sind nicht förderungswürdig“

Merkurist Frankfurt | Die Protestaktion „11. Gebot“ hat sich vor dem Römer aufgestellt und kämpft dafür, dass weniger Steuergelder an die Kirchen fließen. „Die Kirchen sollen ihre Feiern selbst bezahlen“ - so die Devise.... weiter

By thorstenadmin

Kunstaktion "11. Gebot" fordert: Kein städtischer Zuschuss für Ökumenischen Kirchentag 2021

hpd | In Frankfurt/Main wird demnächst darüber abgestimmt, ob die Stadt den Ökumenischen Kirchentag 2021 mit 3 Millionen Euro unterstützt. Die Kunstaktion Das 11. Gebot wird daher heute in der Innenstadt von Frankfurt darauf hinweisen, dass ein solcher Zuschuss verfassungswidrig wäre, denn er verstößt gegen die Trennung von Staat und Kirche und die weltanschauliche Neutralität des Staates. Hierzu haben die Aktivisten der Giordano-Bruno-Stiftung einen drei Meter hohen "Moses " dabei, der auf einer ebenso großen "steinernen Gesetzestafel", das 11. Gebot verkündet: "Du sollst Deinen Kirchentag selbst bezahlen!" .... weiter

By thorstenadmin

Protestaktion Kritik an Finanzierung des Kirchentags auf dem Marktplatz

Mitteldeutsche Zeitung | Des einen Held ist des anderen Feind. Nicht alle feiern an diesem Wochenende Martin Luther und sein Wirken. Seit dem Mittag protestieren Aktivisten der Giordano Bruno Stiftung mit zwei Umzugswagen auf dem Wittenberger Marktplatz. Eine Skulptur stellt Luther als Exhibitionisten dar. Auf dem offenen Mantel steht ein Zitat des ... weiter

By thorstenadmin

Pages