You are here


Der Kirchentag 2017 kostet
seit dem 24.05.2017, 14:00 Uhr:
? € Steuergelder

www.11tes-gebot.de

Die Aktionsgruppe "11. Gebot" wird mit Moses und dem 11ten-Gebot vom 22.-25. Juni 2015 in der Innenstadt unterwegs sein um gegen die Bezuschussung des Kirchentags 2019 in Dortmund aus Steuermitteln zu demonstrieren. Aktuelle Infos von der Aktion gibt es auf Facebook
      
 

WAZ: "Evangelischer Kirchentag kommt 2019 nach Dortmund"

11.10.2015 | Dortmund. Hohe Kosten – und hohe Erwartungen: Der 37. Deutsche Kirchentag kommt 2019 nach Dortmund. Es ist die dritte Station in der Westfalenmetropole. Lange war die Finanzierung nicht klar, jetzt steht es fest: Der 37. Evangelische Kirchentag wird in Dortmund stattfinden. Die Stadt kann sich also 2019 auf eine Großveranstaltung einstellen. .. weiter

By thorstenadmin

Evangelischer Kirchentag kommt nach Dortmund

Ruhrnachrichten.de: DORTMUND Lange war die Finanzierung nicht klar, jetzt steht es fest: Der 37. Evangelische Kirchentag wird in Dortmund stattfinden. Die Stadt kann sich also 2019 auf eine Großveranstaltung einstellen. weiter

By thorstenadmin

RiR: Dortmund subventioniert den Ev. Kirchentag 2019 mit 2,7 Mill. Euro

Dortmund: Dortmund subventioniert den Ev. Kirchentag 2019 mit 2,7 Mill. Euro. Wenn man das Dortmunder Rathaus betritt, weist bereits das Türschild mit dem Dortmunder Wappen darauf hin, welcher Geist in diesem Haus wirkt. Sternsinger dürfen ihre Segenswünsche sicher nicht erst seit 3 Jahren, wie die Schildchen ausweisen, dem Haus überbringen. Die drei Buschstaben, die im Christentum ursprünglich für die biblischen Märchengestalten der so genannten “Heiligen drei Könige”, Caspar, Melchior und Balthasar, stehen, sollen vor Unheil bewahren... weiter

By thorstenadmin

Lokalkompass.de: Moderner Ablasshandel: Dortmunder Stadtrat beschließt Kirchentagssubventionen - 200 Jahre Aufklärung für die Katz?

Mit den Stimmen von SPD, Grünen, FDP-BL sowie natürlich der CDU stimmte der Rat der Stadt Dortmund heute dafür, dem Trägerverein des Deutschen Evangelischen Kirchentages, der gerade mal 22 Mitglieder hat, 2,7 Millionen Euro Subventionen sowie für rund 720.000 Euro Sachleistungen Finanzausschuss... weiter

By thorstenadmin

Lokalkompass.de: Stadt Dortmund: Finanzausschuss gibt keine Empfehlung für Kirchentag

Dortmund: Die Evangelische Kirche fordert für ihren einwöchigen Kirchentag im Jahre 2019 von der Stadt Dortmund 2,7 Millionen Euro Subventionen. Zwei Tage vor der Sitzung des Finanzausschuss... weiter

By thorstenadmin

Lokalkompass.de: Fraktion DIE LINKE & PIRATEN enttäuscht von Haltung der Ev. Kirche

Dortmund: Fraktion DIE LINKE & PIRATEN enttäuscht von Haltung der Ev. Kirche: Stadt soll zahlen – oder Kirchentag findet nicht statt. Das Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche von Westfalen hatte am Donnerstag Vertreter der vier Rathausfraktionen von SPD, CDU, Grünen sowie Linken & Piraten zum Gedankenaustausch über den Ev. Kirchentag eingeladen, der in 2019 Dortmund stattfinden soll. In erster Linie ging es um die von der Evangelischen Kirche geforderten kommunalen Kirchentagszuschüsse in Höhe von rund 2,7 Millionen Euro sowie um die zusätzlichen, umfangreichen kommunalen Sachleistungen... weiter

By thorstenadmin

Lokalkompass.de: Linke & Piraten bezweifeln Berechnungen der Ev. Landeskirche

Dortmund: Rathaus | Die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN weist die in einem Zeitungsinterview aufgestellte Behauptung des Vizepräsidenten der westfälischen evangelischen Landeskirche, Albert Henz, zurück, dass die von der Stadt Dortmund geforderten Kirchentagssubventionen in Höhe von 2,7 Millionen Euro durch die Ausgaben der Kirchentagsbesucher wieder in die Stadtkasse zurückfließen... weiter

By thorstenadmin

WAZ: Landeskirche will den Kirchentag 2019 nach Dortmund holen

Eigentlich sollte der Rat der Stadt Dortmund schon in der vergangenen Woche positiv über die Vergabe des Deutschen Evangelischen Kirchentages 2019 nach Dortmund entscheiden. Doch der Beschluss ist auf Ende August verschoben worden. Dennoch bleibt Albert Henz, Vizepräsident der westfälischen Landeskirche, sehr zuversichtlich, dass es zu dem zustimmenden Beschluss kommen wird. Andreas Thiemann hat darüber mit dem leitenden Theologen gesprochen. ... weiter

By thorstenadmin

Gehört die Kirche abgeschafft? – Streitgespräch in der Pauluskirche

Dortmund: Der Blog "wirimquartier.de" berichtet über ein Streitgespräch zwischen Deutschlands „Chef-Atheist“ Michael Schmidt-Salomon und dem bekannten Theologen Klaus-Peter Jörns in der Pauluskirche. Beide standen sich sprachlich in nichts nach, auch wenn der eine dem anderen zwischenzeitlich „Gewaltausdrücke“ anlastete. Die Diskussion wurde zusammen mit der Fachhochschule Dortmund in der neuen gemeinsamen Reihe „Glaube, Bildung, Zukunft: Die Rolle der Kirche im gesellschaftlichen Diskurs“ veranstaltet und von Pfarrer Friedrich Laker moderiert .... weiter

By thorstenadmin

Bilder der Aktion in Dortmund

Bilder des Umzugs der Mosesplastik in der Innenstadt Dortmunds gibt es hier: weiter

By thorstenadmin

Pages